Kindereinlage

 

 

Sie werden so schnell groß! Wer hat das nicht schon mal über seine Kinder gesagt. Diese rasche Entwicklung geht aber leider nicht immer problemlos von statten. Speziell für Kinder konzipierte Einlagen sollen sie in ihrer Entwicklung unterstützen. Bei den Arten von Kindereinlagen kann man zwischen pysiologisch-korregierenden und sesnsomotorischen Einlagen unterscheiden.

Pysiologisch-korregierende Einlagen

Diese Art von Einlagen dient dazu um Fußfehlstellung zu korregieren oder eine weitere Verschlechterung zu verhindern. Bei dieser Einlagenform wird durch gezielte Druckpunkte versucht die Fußfehlstellung zu korregieren. Diese Methode ist bei Kindern noch möglich weil der Fuß noch nicht so fest ist wie bei Erwachsenen.

Sensomotorische Einlagen

Im Gegensatz zu pysiologisch-korregierenden Einlagen sollen sensomotorische Einalgen nicht nur stützend eingfreifen, sondern aktiv die Muskeln des Fußes aktivieren. Diese, auch propriozeptive oder neurologische Einlage genannte, Versorgung soll gezielt schwache Muskulatur stimulieren und somit können Probleme der Muskulatur oder der Körperhaltung behandelt werden.